Was kost’ die Welt?

Eine Ausstellung, in der sich alles ums Geld dreht – und die doch zeigt, dass Geld nicht alles ist. Atmosphärisch, urban, aktiv und spielerisch sensibilisiert die Ausstellung für den verantwortungsvollen Umgang mit Geld.

Details

  • Raumbedarf und Stellmöglichkeiten
    • Um die Ausstellung in ihrem gesamten Umfang zeigen zu können, werden mindestens 350 m² Ausstellungsfläche benötigt.
    • Eine ca. 100 m lange Stadtsilhouette mit metallischer Oberfläche gliedert den Ausstellungsraum in einen Außen- und Innenraum.
    • Die Stadtsilhouette ist Informationsträger der Ausstellung: Vitrinen, Infotafeln und Computerbildschirme sind in sie integriert bzw. auf ihr angebracht.
    • Die Stadtsilhouette ist als flexibles Paraventsystem konzipiert. Sie setzt sich aus 78 je 1,4 m breiten Elementen zusammen, die unterschiedlich zusammengesteckt werden können. Die einzelnen Elemente bestehen aus CNC-gefertigten Alucobond-Tafeln.
  • Mindestleihdauer 4 Monate!
  • Technische Anforderungen
    • Höchste Stellwand: 350 cm, höhere Raumhöhe bezüglich Beleuchtung von Vorteil.
    • Das Paraventsystem der Stadtsilhouette sowie die Möblierung des Außenraums sind frei stehend. Man kann die Ausstellung daher auch aufstellen, wenn eine Montage an der zu bespielenden Architektur nicht möglich ist.
    • Spannungsversorgung: Mind. 6 x 16A, 230V schaltbar für Ausstellung, 1 x 16A 230V Dauerspannung für Server
    • Internetanbindung: Standard DSL Leitung 16Mbit oder schneller
    • Wasseranschluss: Wasserentnahmestelle in oder in der Nähe der Ausstellung von Vorteil (täglicher Bedarf), Wasserabfluss in der Ausstellung dringend erforderlich
  • Kosten auf Anfrage.

Kontakt

Mag.a Mirjam Schöberl

Mag.a Mirjam Schöberl

Leitung Wanderausstellungen